Portrait

Unser Verein

Der Verein „Hoffnung für das Leben Rhein-Sieg e. V.“ mit Sitz in Sankt Augustin wurde 1985 von Bürgern des Rhein-Sieg-Kreises gegründet.

Er ist überkonfessionell und überparteilich und alle Vorstandsmitglieder wie auch Helfer arbeiten ehrenamtlich. Der Verein dient ausschließlich und unmittelbar mildtätigen Zwecken und ist als gemeinnützig beim Finanzamt anerkannt.

Der Zweck

Die Satzung des Vereins formuliert die Unterstützung von Frauen und Familien in Notlagen vor und nach der Geburt eines Kindes. Durch finanzielle und unbürokratische Hilfe möchte der Verein das Bekenntnis zum Kind und seinen Schutz unterstützen und Mittel bereitstellen, wenn gesetzliche Hilfen nicht ausreichen. Sie sind ergänzend zu betrachten und als Hilfe zur Selbsthilfe angelegt.

Die Mittel des Vereins setzen sich aus Beiträgen, Spenden und Erträgen der Stiftung „Hoffnung für das Leben Rhein-Sieg“ zusammen. Zuschüsse im Rahmen freiwilliger Leistungen werden von den Städten Sankt Augustin, Troisdorf und Siegburg geleistet.

Kooperation

Eine gute Unterstützung wird durch die enge Zusammenarbeit zwischen dem Verein und den Schwangerschaftsberatungsstellen im Rhein-Sieg-Kreis und in der Stadt Bonn, die zum Teil auch für den Rhein-Sieg-Kreis zuständig sind, gewährleistet. Hilfeempfänger können aber immer nur Frauen und Familien aus dem Rhein-Sieg-Kreis sein. Ein regelmäßiger Gedankenaustausch, die wechselseitige Teilnahme an Sitzungen und Veranstaltungen sind selbstverständlich und gewähren professionelle Hilfen für die Betroffenen.

Beratungsstellen

Der Verein arbeitet mit 7 Beratungsstellen im Rhein-Sieg-Kreis und Bonn zusammen.

Hierzu gehören:

– Schwangerschaftskonfliktberatung des Diakonischen Werkes Siegburg

– Sozialdienst katholischer Frauen e.V. Bonn und Rhein-Sieg-Kreis Esperanza Siegburg

– donum vitae Regionalverband Bonn / Rhein-Sieg e.V.

– pro familia Beratungsstelle Sankt Augustin

– pro familia Beratungsstelle Troisdorf

– pro familia Beratungsstelle Bonn und

– die AWO Bonn / Bad Godesberg.

Die Notwendigkeit, Art und Umfang der erforderlichen Hilfen werden ausschließlich in den Beratungsstellen festgestellt und beim Verein in anonymisierter Form beantragt und  unbürokratisch und zeitnah bearbeitet.

Wir helfen

Der Schwerpunkt der Hilfen liegt auf der Bereitstellung neuer Möbel für das Baby. Mit einem geringen Eigenanteil können die jungen Familien  Dazu gehören Baby-Bett mit Matratze, eine Wickelkommode mit Polsterauflage und 2 Körben, ein Kleiderschrank und ein Kombi-Hochstuhl mit Polstersitz. Die Frauen und jungen Familien erhalten diese Einrichtungsgegenstände für einen geringen Kostenanteil und können bei großer finanzieller Notlage ganz von der Eigenbeteiligung befreit werden.

Weitere Hilfen liegen in der Bereitstellung finanzieller Zuschüsse für Anschaffungen von Sachgegenständen, die zur Bewältigung der täglichen Arbeit mit einem Kleinkind notwendig sind, wie Waschmaschine, Wäschetrockner, Kinderwagen, Bett, Tisch, Stühle, Matratzen und anderes. Soweit es die finanziellen Möglichkeiten des Vereins zulassen, können auch Darlehen zur Überwindung von Notsituationen bei gewünschter Rückzahlung gewährt werden.

 

Hilfe ist nötig

Damit wir weiterhin Hilfen in finanziellen Notlagen bei Schwangerschaften geben können, bitten wir Sie herzlich um Unterstützung der Arbeit unseres Vereins.

Vielleicht haben Sie selber in Ihrem Leben Hilfen und Unterstützung erlebt und würden gerne davon etwas weitergeben. Wir würden uns sehr freuen, wenn Sie die Arbeit unseres Vereins mit einer Mitgliedschaft oder Spende unterstützen. Ein Anlass könnte z.B. auch ein Geburtstag sein.

Wir danken im Namen vieler Frauen und Familien!

Der Vorstand

 

Spendenkonto bei der Kreissparkasse Köln, DE 24 3705 0299 0001 0020 88